Richtfest im Museumsquartier

12.02.2014 // Westfälischer Anzeiger

Baufortschritte befinden sich absolut im Zeitplan – Erfolgreiche Vermarktung. Das Museumsquartier in Hamm nimmt immer mehr Formen an. Die neue Wohnqualität der Zukunft lässt sich bereits erahnen.

Zusammen mit 60 Gästen feierte die Firma Heckmann Bauland & Wohnraum GmbH & Co. KG das erste Richtfest. Im Beisein der ausführenden Handwerker wurde nach alter Tradition der Richtspruch vom Zimmermann zum Besten gegeben.

Als ein „zentrales innerstädtisches Projekt“ bezeichnete Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann das Museumsquartier, das auf dem Gelände der ehemaligen Feuerwache und des Stadtbades entsteht. In angenehmer Atmosphäre konnten sich das Stadtoberhaupt zusammen mit allen Besuchern einen persönlichen Eindruck von den Baufortschritten der Villa Amarilla und der beiden anderen in Bau befindlichen Häuser – Villa Verde und den Micro-Appartements – verschaffen.

„Aufgrund des milden Wetters befindet sich der Bau absolut im Zeitplan“, so Dipl.-Ing. Reinhold Gierse. „Wir sind als Bauträger mehr als glücklich über die aktuellen Witterungsverhältnisse.“

Planmäßig verläuft auch die Vermarktung der dritten Stadtvilla rund um das Museumsquartier. Der Verkauf der Eigentumswohnungen in der Villa Malva ist Anfang des Jahres angelaufen. Bereits in den ersten Wochen wurde deutlich wie hoch die Nachfrage nach zentrumsnahem und hochwertigem Wohnraum ist.

Über 30 Eigentumswohnungen, die über vier separate Eingänge erreichbar sind, können zu Zeit erworben werden (Wohnflächen von 68 bis 123 qm). Vom Erdgeschoss bis hin zu den Penthäusern sind noch Wohnungen verfügbar. Dabei ist die Grundrissgestaltung äußerst flexibel. Komfortable Aufzüge und Pkw-Stellplätze in einer Tiefgarage unterstreichen den hohen Wohnwert. Eine Parkplatzsuche in der Innenstadt ist damit Geschichte.